Reisen, Südengland

Riviera-Feeling im Oktober – Paignton, Brixham und Berry Head

Als wir am Samstag aufgewacht sind (Julian auf dem Boden, weil das Luftbett ein Loch hatte), hätten wir uns nie erträumt, dass es so ein wunderbarer Tag werden könnte! Das Wetter hätte nicht besser sein können, vor allem wenn man bedenkt, dass es der 31. Oktober war. Mit dem Zug fuhren wir etwa eine Stunde nach Paignton, eine Küstenstadt an der `Englischen Riviera`. Von dort aus folgten wir dem South West Coast Path nach Brixham. Die Strecke macht dem Namen `Riviera` wirklich alle Ehre. Die Landschaft erinnerte stark an die Nordküste Cornwalls. Wenn man Glück hat kann man die Dartmouth Steam Train (eine historische Dampflock) die Küste entlang fahren sehen! Über Klippen, durch Wälder und entlang an wunderschönen versteckten Stränden führt der Weg in die Hafenstadt Brixham. Neben einem „echten“ Piratenschiff, liegt im Hafen auch ein Teil der gut erhaltenen englischen historischen Flotte.

Paignton to Brixham, Dartmouth Steam Train

Brixham an sich ist ein wunderschönes Städtchen und meiner Meinung nach sogar besser für einen Ausflug geeignet als Torquay oder Plymouth. Das tolle an Brixham ist, dass es direkt neben dem Naturpark `Berry Head` liegt. Der ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Das Naturreservat liegt auf einer Landzunge, die sich durch wunderschöne Klippen und seltene Pflanzen- und Tierspezies auszeichnet. Durch das Reservat führen mehrere Wanderwege. Da wir nach den knapp 10 Kilometern mit zahlreichen Treppen und Kletteraktionen schon ziemlich erschöpft waren, sind wir nur einmal zur Spitze der Landzunge gelaufen und von dort zurück nach Brixham. Aber das alleine war schon sehenswert.

Brixham

Berry Head Reserve

Bei gutem Wetter ist diese Wanderung absolut empfehlenswert, alternativ lohnt sich ein Ausflug nach Brixham mit anschließender Wanderung im Berry Head Reservat.

Leave a Reply